Stadtwerke Kiel und EWE TRADING betreiben gemeinsame Marktdatenplattform

August 12, 2019

Die Stadtwerke Kiel und die EWE TRADING nutzen ab sofort eine mit der Unternehmensberatung FORRS gemeinschaftlich weiterentwickelte Software zum Management energiewirtschaftlicher Zeitreihen. Die Grundlage dieser Datenplattform ließen die Kieler Stadtwerke im Rahmen der Vermarktung ihres neuen, hochmodernen Küstenkraftwerks entwickeln. Zusammen mit EWE TRADING entstand hieraus nun eine moderne Plattform für schnellere Handelsgeschäfte.

„Wir standen vor der Herausforderung, unsere bisherige Marktdatenplattform für die 15-Minuten Vermarktung unseres sehr flexiblen Erzeugungsportfolios neu auszurichten. Der partnerschaftliche Aufbau einer leistungsfähigen Plattform zum Management unserer Datenströme reduzierte die Kosten und minimierte die Entwicklungsrisiken für alle Beteiligten“, teilt Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel, mit.

„Die Weiterentwicklung unserer Plattform erfüllt alle Anforderungen an das Management der Datenströme und sichert den operativen Handelsbetrieb der Kieler Stadtwerke“, ergänzt Hubert Tschuschke, Bereichsleiter Portfoliomanagement der Stadtwerke Kiel AG.

Auf den Energiemärkten steigen sowohl die Liquidität als auch die Zahl der Teilnehmer und beschleunigen die Geschäfte. „Als modernes Handelshaus müssen wir stets schnell und flexibel mit solchen Veränderungen Schritt halten – bestenfalls sogar schneller sein als der Marktdurchschnitt“, ergänzt der Vorsitzende der Geschäftsführung von EWE TRADING, Dr. Michael Redanz.

EWE TRADING setzt deshalb auf zwei Erfolgsfaktoren: Erstens auf schnellere Vermarktung ("Time2Market"), zweitens auf flexiblere Produkte.

Um auf rasant wachsenden Energiemärkten langfristig bestehen zu können, sehen beide Partner leistungsfähige Softwaresysteme als sichere und notwendige Basis für digitalisierte und hochautomatisierte Handelsarchitekturen. "Die in Kiel entwickelte Lösung ist stabil und nutzerfreundlich. Das hat uns überzeugt, auf diese Marktdatenplattform aufzubauen und sie zur Grundlage für unsere zukünftige Handelsarchitektur und unsere ‚smarten‘ Geschäftsprozesse zu machen", erläutert Dr. Sven Orlowski, Geschäftsführer EWE TRADING.

Beratungspartner FORRS begleitete und prägte die Entwicklung und das Design der Datenplattform. "Wir haben unsere langjährigen Erfahrungen beim Entwickeln und Integrieren verschiedener Datenmanagementlösungen eingebracht. Das Ergebnis ist eine moderne und kosteneffiziente Plattform, die den Anforderungen des immer schnelleren und komplexeren Handelsgeschäfts gerecht wird", erklärt Martin Otzelberger, Mitglied der Geschäftsführung von FORRS.

Stadtwerke Kiel
contact us